BDSM-Facebook-Seite und Werbung

Facebook zensiert große BDSM-Facebook-Seite.

Ein grauer Sonntagmorgen legt sich über die Stadt, es regnet in Strömen und ich beschließe, den Tag mit verminderter Produktivität zu beginnen. Was bietet sich da mehr an, als ein wenig in den schmuddeligen BDSM-Gruppen bei Facebook zu stöbern, ein wenig über die Rechte und Pflichten devoter Damen oder das gruselige Verhalten von sogenannten „Dumm-Doms“ (auch wenn ich noch nie einen außerhalb des Internets zu Gesicht bekommen habe, es scheint sie wirklich zu geben.) zu diskutieren.
Dann der Schock. Die größte (meines Wissens nach) deutsche BDSM-Facebook-Gruppe wurde einfach gelöscht. Wie konnte das passieren? Waren es etwa die nicht jugendfreien Beiträge der Gruppe? Oder wurden am Ende zu viele „Netzfundstücke“ verbreitet und massiv gegen das Urheberrecht verstoßen? So oder so, die Gruppe ist weg und mein Plan für den Sonntag, unproduktiv zu sein, ebenfalls.

Über die Finanzierung dieser Seite.

Aber gut. Vielleicht ist es auch ein Wink mit dem Zaunpfahl. Denn der Plot zu meinem neuen Projekt „Die Strafburg“ liegt bereits seit Wochen unangetastet in meiner Schublade. Zuletzt hatte ich mich nur mit einer kleinen Vintage-BDSM-Kurzgeschichte beschäftigt, die ich bereits vor einigen Tagen kostenlos online gestellt habe. Aber da ich nicht wie viele andere Blogger die Bilder für meine Webseite irgendwo illegal abkupfere, sondern ordentlich meine Lizenzen kaufe und dafür bezahle, muss ich langsam mal wieder ein Buch schreiben, damit mir die Dekoration nicht irgendwann ausgeht.

Sonst muss ich am Ende noch meinen Blog mit Google-Werbung zukleistern, das wäre sicherlich nicht im Sinne der Erfinderin.
Wer allerdings meinen Blog gerne unterstützen möchte, weil ihm die Storys gefallen, der kann das einerseits natürlich durch den Kauf oder das kostenlose Lesen (Und zwar ganz, nur herunterladen reicht leider nicht, die Bücher müssen auch „gelesen“ werden) mit Kindle Unlimited tun. Dabei ist es wichtig, dass die Bücher ganz „durchgeblättert“ werden und der Kindle danach wieder mit dem Server verbunden wird, damit Amazon die gelesenen Seiten zählt. Ansonsten könnt ihr, wenn ihr generell gerne Dinge bei Amazon einkauft, gerne vorher auf einen der Links klicken, die ihr unter „Support“ findet. Dadurch bekomme ich einen kleinen Werbebonus (In der Regel ein paar Cent, reich werde ich nicht damit, aber so mache ich mit der Seite keinen Verlust!) und ihr bezahlt nicht mehr für Euren Einkauf bei Amazon.

Beautiful lady in panties and bra with guy at suit
Unterstützt durch Werbung für Amazon.de

So, nun aber frisch ans Werk, ich habe das Cover für die Strafburg übrigens noch einmal etwas überarbeitet, hier nun die letzte Version.

Cover Die Strafburg
Das Buchcover zu meiner nächsten Spanking Geschichte.

Viele Grüße,

Eure Susanne

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s